Tasche Selbstporträt – Eine Kunsttherapie-Intervention

Für diese Kunsttherapie-Aktivität benötigen Sie zumindest eine braune Papiertüte. Der Teilnehmer erstellt ein Selbstporträt an der Seite einer braunen Papiertüte. Es kann mit Farbe, Buntstiften, Buntstiften, Markern, Haaren, Stoff, etc. hergestellt werden. Beide Seiten der Tasche können verwendet werden, um bestimmte Dinge auszudrücken. Zum Beispiel, wenn Sie Ihre Ängste und Träume oder Ziele und Bestrebungen darstellen wollten. Der Teilnehmer kann auch eine Laudatio erstellen, die erklärt, wie er sich erinnern möchte, wenn er weg ist. Eine weitere Idee für diese Kunstaktivität ist es, dass der Teilnehmer Dinge in die Papiertüte steckt, die sie zu der Person machen, die sie sind. Es können Bilder von Dingen, persönliche Gegenstände, Bücher, CDs, Gemälde sein… Etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.